Kassels grüne Oasen

Kaum eine andere Großstadt ist grüner als Kassel. Von den Höhen des Bergparks Wilhelmshöhe bis hinunter zur Karlsaue führt die Achse von Garten- und Parkanlagen.

Wer in Kassel das Weite sucht, muss dafür keine lange Wege auf sich nehmen. In jedem Stadtteil laden grüne Anlagen, Parks und Plätze ein, zwischen Bäumen, Blumen und Gräsern zu schlendern, zu spielen, zu plaudern oder fröhlich schwitzend das regelmäßige Sportpensum zu
absolvieren. Nicht nur im Bergpark Wilhelmshöhe führen die Wege in die Höhe. Sogar mitten in der Stadt, vom Henschelgarten aus, oder
im Norden, auf dem Warteberg bietet sich ein traumhafter Blick in die Ferne.

Einen Überblick über Kassels Parks und Gärten finden Sie auf www.kassel.de.

Eine Auswahl haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Bergpark / Schloss Wilhelmshöhe

Der Bergpark Wilhelmshöhe ist der größte seiner Art in Europa und seit 2013 UNESCO-Welterbe. Zwei Epochen europäischer Gartenkunst sind harmonisch zu einer Einheit verbunden – die barocke Anlage mit Kaskaden und Oktogon sowie eine weiträumige Parkanlage im Stil der englischen Landschaftsgärten. Absolutes Highlight: die fulminanten Wasserspiele mit der 50 Meter hohen Fontäne.

Weitere Informationen:

www.kassel.de


Stadthallengarten

Einst ein Geschenk des Stadtgestalters Sigmund Aschrott an die Stadt verbreitet der Stadthallengarten auch heute noch Kurpark-Atmosphäre mit unzähligen Schmuckbeeten, Rasenflächen, berankten Pergolen und Bodenschachfeld. 

Weitere Informationen:

www.kassel.de


Huttenplatz

Initiiert durch die Künstlergruppe AndAndAnd im Rahmen der documenta 13 ist hier aus einer grünen Wiese ein buntes Biotop erwachsen mit z. B. Beeten, Kartoffelacker und Kräuterspirale. Jeder kann mitmachen und graben, säen und pflegen. Es wird geerntet und gefeiert: mit Gartenfesten und Workshops für Anwohner, beteiligte Gärtner und alle Anderen. 

Weitere Informationen:

Gemeinschaftsgarten Huttenplatz - Urban Gardening


Goetheanlage

1933 wurde die Grünanlage feierlich vom damaligen Stadtgartendirektor Rudolf Stier den Bürgern übergeben und ist heute für die Bewohner des Vorderen Westens fast schon eine Institution ihres öffentlichen Lebens. Man trifft sich, man sieht sich, sowohl auf den Grünflächen als auch auf dem Spielplatz, der Basketball-Anlage oder dem fest installierten Generationen-Parcours.

Weitere Informationen:

www.kassel.de


Park Schönfeld

Weitläufig erstreckt sich der Park von der Südstadt bis nach Wehlheiden und Süsterfeld / Helleböhn. Geschwungene Wege, natürlich geformte Teiche, plätschernde Kaskaden und waldartige Baumgruppen verleihen der Gartenanlage ihre romantische Aura und für zahlreiche Vogelarten ist die Grünanlage ein beliebter Rückzugsort.

Weitere Informationen:

www.kassel.de
Klangpfad Park Schönfeld

Lust auf eine digitale Schnitzeljagd? Hier können Familien den Park Schönfeld spielerisch entdecken. Mithilfe von GPS‐Koordinaten und einer Smartphone‐App werden Rätsel‐ und Quizaufgaben gelöst und an einem Gewinnspiel kann auch noch teilgenommen werden.
Die kostenlose App zum Actionbound im Park Schönfeld und alles wichtigen Informationen gibt es auf: https://actionbound.com/bound/ParkSchoenfeld


Botanischer Garten

Vom alpinen Hochgebirge in bemooste Farnschluchten, vom Heilkräutergarten bis in die Wüstenei stacheliger Kakteen und zu fleischfressenden Pflanzen führen die Themengärten im Botanischen Garten in Kassel. Seit 2002 erweckt das Umwelt- und Gartenamt mit tatkräftiger Unterstützung durch Vereine und Förderer das Kleinod der Kasseler Gartenkunst wieder zu neuem Leben und die jährlich stattfindenden Pflanzenbörsen sind ein Muss für alle Gartenfreunde.

Öffnungszeiten:
Haupttor: Mo - So  8.00 - 19.30 Uhr
Südtor: Mo - Do 8.00 - 15.30 Uhr, Fr 8.00 - 12.00 Uhr, Sa - So geschlossen
Westtor: Mo - Do 8.00 - 15.30 Uhr, Fr 8.00 - 12.00 Uhr, Sa - So 9 - 15.30 Uhr

Weitere Informationen:

www.kassel.de
Freundeskreis Botanischer Garten Kassel e.V.


Karlsaue / Orangerie

Die barocken, wie mit dem Zirkel gezogenen Achsen, zwischen denen sich die kalkulierte Un-Ordnung der Englischen Landschaftskunst entfaltet, geben der Karlsaue als ältestem Park Kassels seine Großzügigkeit und seinen Charakter. Viele Menschen haben hier ihre eigenen Wege, Sonntagsspazierer, Feierabend-Genießer, Sonnenliebende und Schattensucher, Verliebte und einige, die mit Laptop bewaffnet ihren Outdoor-Arbeitsplatz aufschlagen.

Weitere Informationen:

www.kassel.de
www.museum-kassel.de


Weinberg

Schon im 19. Jahrhundert ist in Reisehandbüchern die Rede vom Balkon der Stadt und seinem traumhaften Panoramablick. Einst in Besitz der Familie Henschel herrscht seit 1955 wieder freier Zugang für alle und der ehemals private Vorgarten mit seinen angrenzenden Weinbergterrassen wurde ersetzt durch einen schlichten, ruhigen Park. Gekrönt wurde diese herrliche Anlage 2015 durch den Bau der Grimmwelt.

Weitere Informationen:

www.kassel.de